Datev-Odoo-Schnittstelle V12

Beschreibung der Konfigurationseinstellung und der Funktionsweise der Odoo-Datev-Schnittstelle in Odoo 12.

Auf Sozialen Netzwerken teilen

Link teilen

Verwenden Sie einen permanenten Link zum Teilen in sozialen Medien

Mit einem Freund teilen

Bitte Anmelden um das zu senden presentation mit E-Mail!

Kommentar mit E-Mail-Adresse publizieren (die Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse ist Voraussetzung für das Veröffentlichen von Kommentaren auf der Website) oder bitte Anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen

Datev-Odoo-Schnittstelle

Odoo 12

1 Konfiguration

1.1 Grundeinstellungen

1.2 Rechte setzen

1.3 Anpassungen in den Finanzkonten

1.4 Anpassungen in den Umsatzsteuern

2 Finanzexports

2.1 Finanzexport erzeugen

2.2 Korrektur von fehlerhaften Buchungsszeilen

2.3 Finanzexports

1 Konfiguration

Um die Schnittstelle benutzen zu können, müssen zuerst die nachfolgenden Einstellungen vorgenommen.

1.1 Grundeinstellungen

Unter Einstellungen/Unternehmen/ im Reiter Finanzinterface können die Grundeinstellungen vorgenommen werden.

* Finanzinterface: Wählen Sie hier Datev aus.

* Journal: Die Einstellung legt fest, welche Journale beim Export ausgegeben werden. Zusätzliche Journale können jederzeit hinzugebucht werden.

* Export Methode: Definiert, welche Methode beim Export der Buchungssätze verwendet wird. In der Regel verwenden die Steuerberater die Bruttomethode. Es werden also Bruttobeträge exportiert.

* Datev-Checks durchführen: Setzen Sie den Haken, damit eine Prüfung der Buchungssätze hinsichtlich der Datev-Konformität beim Erstellen des Buchungssatzes erfolgen kann.

* Buchungszeilen zusammenfassen: Beim Export werden gleiche Konten in einem Buchungssatz zusammengefasst. Dadurch reduzieren sich die Buchungssätze in Datev.

* Ignoriere Fremdwährung: Setzen Sie den Haken, wenn Sie trotz der Verwendung von unterschiedlichen Währungen nur mit EUR exportieren möchten.

* Mandantennummer: Tragen Sie Ihre Mandantennummer ein.

* Beraternummer: Tragen Sie hier die Beraternummer des Steuerberaters ein.

* Sachkontennummernlänge: Stellen Sie hier die Länge Ihrer Sachkonten ein. Die Einstellung hat keine Auswirkung auf die Debitoren- und Kreditorenkonten, die weiterhin 6stellig sind.

1.2 Rechte setzen

Damit Sie auch den Export durchführen können, muss das Recht in Ihrem Benutzer gesetzt werden. Aktivieren Sie den Haken Finanzinterface im Benutzer.

1.3 Anpassungen in den Umsatzsteuern

Unter Finanzen/Konfiguration/Finanzen/Steuern wurde der Buchungsschlüssel und ein Feld für das Datev Skontokonto hinzugefügt.

Durch die Installation der Datev-Schnittstelle wird in Konfigurationstabelle für die Umsatzsteuer der Buchungsschlüssel -1 eingetragen. Der Buchungsschlüssel muss entsprechend der Vorgaben Ihres Steuerberaters angepasst werden. Die Einstellung “-1” verhindert das Buchen.

In der Regel sollten Sie folgende Schlüssel einstellen:

* 1: Umsatzsteuerfrei (mit Vorsteuerabzug)

* 2: Umsatzsteuer 7 %

* 3: Umsatzsteuer 19 %

* 8: Vorsteuer 7 %

* 9: Vorsteuer 19 %

Hinweis

Wir empfehlen, dass Sie die ordnungsgemäße Verwendung und Zuordnung der Steuerschlüssel von Ihrem Steuerberater bestätigen lassen.

1.4 Anpassungen in den Finanzkonten

Die Installation der Datev-Schnittstelle erweitert die Finanzkonten um weitere Felder:

* Datev UST-ID: Bei der Buchung wird geprüft, ob beim Partner eine UST-ID eingetragen ist. Diese Einstellung sollte bei Erlöskonten für den innergemeinschaftlichen Verkehr gesetzt werden.

* Automatikkonto: Wenn im Datev-Programm ein Automatikkonto mit einem Bruttobetrag gebucht wird. Erstellt Datev automatisch einen Eintrag auf dem dazugehörigen Steuerkonto. Diese Logik aus Datev wird schon bei der Buchung in Odoo beachtet. Die Datevschnittstelle prüft bei der Buchung, ob bei einem Automatikkonto die angegebene Steuer mit der eingetragenen Steuer übereinstimmt.

* Datev Steuerkonto: Wenn das Feld Automatikkonto ausgewählt ist, muss hier die dazugehörige Steuer eingetragen werden.

* Steuerbuchung erforderlich: Wenn dieses Feld ausgewählt ist, wird bei der Buchung geprüft, ob in der verwendeten Steuer ein Konto eingetragen ist.

2 Finanzexports

Der eigentliche Export der Buchungssätze und Stammdaten erfolgt unter Finanzen/Financeinterface.

* Finanzexport erzeugen: Wizard zum Erzeugen der Exportdatei

* Datev Stammdatenexport Konfiguration: Konfiguration des Exports der Personenkonten und der Zahlungsbedingungen

* Datev Stammdatenexport erzeugen: Wizard zum Erzeugen des Stammdatenexports

* Finanzexports: Archiv der Buchungsvorläufe aus dem Finanzexport

2.1 Finanzexport erzeugen

Durch Anklicken des Menüeintrages Finanzexport erzeugen öffnet sich der nachfolgende Wizard.

* Unternehmen: In einer Multi-Company Umgebung können Sie hier das Unternehmen einstellen.

* Journal: Angabe der Journale aus denen die Buchungen exportiert werden.

* Export Typ: Aktuell ist hier nur “Datum” einstellbar.

* Datum von / Datum bis: Auswahl des Zeitraums aus dem die Buchungen exportiert werden sollen.

Nach dem auf den Button Export starten geklickt wurde, öffnet sich ein neues Fenster mit der Exportdatei.

Die eigentliche CSV-Datei kann hier heruntergeladen und an den Steuerberater geschickt werden. Dieser Vorgang kann auch per CronJob automatisch ablaufen.

* Exportname: Wird automatisch generiert.

* CSV Datei: Eigentliche Exportdatei

* Unternehmen: Zeigt das Unternehmen an, zu dem die Exportdatei gehört.

* Von / Bis: Zeitraum für den Export (Bitte beachten Sie, dass Datev keinen monatsübergreifenden Export erlaubt.)

* Journale: Journale, die im Export enthalten sind.

* Buchungszeilen: Ausgabe der Buchungssätze, die in der CSV Datei enthalten sind.

In einigen Fällen werden Buchungszeilen ROT markiert. Dies bedeutet, dass der Export einen anderen Wert berechnet hat, als eingetragen. Rote Zeilen können durch Rundung von Brutto- zu Netto- und wieder zu Bruttobeträgen entstehen.

Um weitere Informationen zum Rundungsfehler zu bekommen, klicken Sie auf die rote Buchungszeile und anschließend auf den Reiter “Fehlerhafte Buchungszeilen”.

2.2 Korrektur von fehlerhaften Buchungszeilen

Wenn Sie den Eintrag korrigieren möchten, gehen Sie wie folgt vor:

* Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus

* Klicken Sie auf die rote Buchungszeile

* Klicken Sie auf den Reiter “Fehlerhafte Buchungszeilen”

* Tragen Sie im Feld “Export Wert” den richtigen Betrag ein. In unserem Beispiel müssten Sie 990,68 EUR eintragen.

* Klicken Sie dann auf “Speichern”. Das Fenster schließt sich.

* Klicken Sie im Gesamtexport erneut auf “Speichern”.

* Klicken Sie auf “Aktion” in der Mitte der Seite und dann auf “Finanzexport erzeugen”. Es öffnet sich ein Fenster.

* Klicken Sie auf “Export starten”. Die Exportdatei wird erneut berechnet und die korrigierten Exportwerte beachtet. Die rote Zeile im Export ist jetzt verschwunden.

2.3 Finanzexports

Unter Finanzexports sind die erzeugten Buchungsvorläufe gespeichert.

________________

ecoservice - Odoo IT-Dienstleister Tel.: 0511 700376-20 Seite

Ansichten

  • 1329 Total der Ansichten
  • 1142 Website-Ansichten

Aktionen

  • 0 Teilen gesamt
  • 0 Likes
  • 0 Dislikes
  • 0 Kommentare

Anzahl teilen

  • 0 Facebook
  • 0 Twitter
  • 0 LinkedIn
  • 0 Google+